Kosten

Für die erste kurze Einschätzung Ihres individuellen Falls werden keine Gebühren erhoben.

Sofern Sie nach der Ersteinschätzung das Mandat erteilen möchten, gilt: Das Honorar für die Tätigkeit des Rechtsanwalts bemisst sich grundsätzlich nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG). Hierbei bestimmt das RVG die Kosten und Gebühren für den Rechtsanwalt nach dem Gegenstands- bzw. Streitwert der jeweiligen Angelegenheit. Neben oder auch alternativ zu den gesetzlichen Gebühren nach dem RVG ist der Rechtsanwalt dazu berechtigt, das Honorar für seine Tätigkeit mit dem Mandanten frei zu vereinbaren und hierüber eine Vergütungsvereinbarung zu schließen. Im Rahmen einer gerichtlichen Tätigkeit darf die vereinbarte Vergütung die gesetzliche Vergütung nach dem RVG nicht unterschreiten.

Natürlich ist die Kostenfrage für einen Mandanten wichtig. Deshalb sprechen wir selbstverständlich schon im Rahmen der Mandatsaufnahme darüber, um von Beginn an eine transparente und vertrauensvolle Basis zu schaffen.